Englisch

English unlocks the world

Die Britischen Inseln, die USA und Kanada, Australien, Neuseeland und weitere englischsprachige Länder mit all ihren kulturellen, historischen, geografischen und politischen Eigenheiten lernen die Kinder und Jugendlichen im Laufe ihrer Schulzeit kennen.

Unsere Englischfachschaft besteht aus vier Lehrerinnen inklusive einer Referendarin. Durch den gemeinsamen Austausch, gegenseitige Hospitationen, regelmäßige Fortbildungen und die Zusammenarbeit mit dem externen Fachberater, lernen auch wir stetig weiter und profitieren voneinander. Unser Ziel ist es, die SchülerInnen für die englische Sprache zu gewinnen, sie zur mündlichen und schriftlichen Kommunikation über die eigenen Erfahrungen, sowie auch über fremde Kulturen zu befähigen, diese zueinander in Bezug zu setzen und dabei auch kritische Denkweisen zu entwickeln. Die LehrerInnen reflektieren über aktuelle Geschehnisse oder alltägliche Themen wie eigene Normen und Werte. Dabei wird zum Austausch über Toleranz und Vielfalt als fester Bestandteil unserer Gesellschaft angeregt. 

Theaterbesuche, die Teilnahme an Wettkämpfen, das Einbinden von Lernbüro-Bausteinen als Möglichkeit individuellen Lernens sowie Kursfahrten wie beispielsweise nach Malta und Irland eröffnen zusätzliche Wege, um den Englischen auch anderweitig begegnen zu können. Neben Projekten wie den fächerverbindenden Unterrichtstagen liegt unsere Priorität ebenfalls auf der Vorbereitung und Durchführung von Abschlussprüfungen.

 Any questions? Just ask!


Englisch als Arbeitssprache im Fachunterricht?

Ja, unbedingt!

Die Anforderungen der Arbeitswelt an zukünftige Arbeitnehmer sind mannigfaltig. Im Zuge der Globalisierung und des Zusammenwachsens des europäischen Binnenmarktes gewinnt Mehrsprachigkeit und in besonderem Maße Englisch als Lingua Franca an Bedeutung. Internationalisierte Studiengänge, Englisch als Wissenschaftssprache, Zusammenarbeit in einem internationalen Team, darauf müssen studierfähige Abiturienten vorbereitet sein.
Zusätzlich zum Sprachunterricht setzen wir deshalb im Sachfachunterricht Religion, Geographie, Geschichte und Biologie auf Module, in denen Englisch Arbeitssprache ist. Auf diese Weise bieten wir allen unseren Schülern Gelegenheit zum anwendungsbezogenen Sprachlernen und vergrößern den Anteil an Sprachlernzeit im schulischen Alltag.
Die Module werden flexibel eingesetzt, inhaltlich besteht ein deutlicher Bezug zum englischen Sprachraum. In der Umsetzung arbeiten Sprach- und Fachlehrerinnen eng zusammen: sie planen solche Module als Teil des fächerverbindenden Unterrichts gemeinsam oder unterstützen sich bei der Auswahl und Erstellung geeigneter Materialien.
In Abhängigkeit der jeweiligen Sprachkompetenzen unserer Fachlehrer wird unser Biliangebot zukünftig weitergeführt, denn die Erfahrungen und das Feedback der Schüler bestärken uns darin, hier auf dem richtigen Weg zu sein.

 

 

 

„Die Schule sollte es sich immer zum Ziele setzen, den jungen Menschen als harmonische Persönlichkeit und nicht als Spezialisten zu entlassen."
(Albert Einstein)

Kontakt

Christliches Gymnasium „Rudolf Stempel“
Lange Straße 51
01587 Riesa

Telefon: 03525 5183800
Telefax: 03525 51838014

Sekretariat Frau Landeck E-Mail schreiben
Schulleitung Frau Langer E-Mail schreiben
Geschäftsführung Frau Ulbricht E-Mail schreiben

SCHNUPPER-UNTERRICHT

Interessierte Schüler laden wir jederzeit herzlich zum Schnupperunterricht ein. Zur individuellen Terminabsprache wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat unter:

Telefon: 03525 5183800